Inhalte

Unterrichtszeiten

07:35 - 09:05 Uhr 1./2. Stunde

09:35 - 10:20 Uhr 3. Stunde

10:30 - 11:15 Uhr 4. Stunde

11:30 - 12:15 Uhr 5. Stunde

12:20 - 13:05 Uhr 6. Stunde

Freie Presse

Ein Einwohner hat in den vergangenen Jahren die Fenster der Gelenauer Grundschule verziert. Nun soll es auch bei der Schulleiterin leuchten ganz so wie im Lichterdorf Mauersberg.

 

VON DIRK TRAUTMANN

 

GELENAU - Sämtliche Fenster der Unterrichtsräume der Gelenauer Pestalozzi-Grundschule glänzen seit gestern in einem ganz besonderen Licht. Acht neue Schwibbögen sind zu den vorhandenen 16 dazu gekommen, sodass auf allen drei Etagen in den Klassenräumen ein ganz besonderer Weihnachtsschmuck zu sehen ist.

 

 

Bei den Schwibbögen handelt es sich nicht um Massenware. Sie haben eine dreieckige Form – eigentlich das Markenzeichen des Lichterdorfs Mauersberg. Gebaut hat sie allerdings ein Gelenauer. Christoph Hofmann heißt der findige Heimwerker, der diesen Adventsschmuck mittlerweile im dritten Jahr geschaffen hat. Der Vorschlag, dass etwas geschehen sollte, kam aus der Elternschaft, das war vor vier Jahren. „Die Schule hatte gerade in der Weihnachtszeit etwas blass gewirkt, sie sollte auf jeden Fall mit Weihnachtsschmuck verziert werden“, erzählte Astrid Decker, Vorsitzende des Fördervereins der Schule. Norbert Nestler hatte die Idee zu den Schwibbögen im Mauersberg-Stil und prägte dafür den Arbeitstitel: „Lichterspitzen“. Die Eltern haben Geld für das Material gespendet, und Christoph Hofmann hat die Schwibbögen gebaut: Fünf Stunden benötigte er pro Stück. Jedes Jahr wurde eine weitere Etage bestückt.

 

Gestern verfolgten die Kinder jeden Handgriff, bis Christoph Hofmann die „Lichterspitzen“ an die Fenster angebracht hatte. Von 17 bis 8 Uhr werden jetzt in der Adventszeit die Fenster der Klassenräume der Gelenauer Pestalozzi-Grundschule hell erleuchtet sein. Die Steuerung erfolgt mittels einer Zeitschaltuhr. Schulleiterin Katrin Lieberwirth hatte gestern auch gleich einen „Folgeauftrag“ beziehungsweise eine Bitte an Christoph Hofmann: Sie bekommt für die Fenster des Schulleiterzimmers ebenfalls Schwibbögen wie in Mauersberg. „Das sind doch nur drei Schwibbögen, das ist kein Problem“, sagte der 68-Jährige.

 

 

Bildtext: Viele Aufpasser hatte gestern Christoph Hofmann beim Aufstellen des Weihnachtsschmucks an den Fenstern der Grundschule Gelenau. Damit sind jetzt alle Fenster der Klassenzimmer hell erleuchtet. FOTO: DIRK TRAUTMANN